Auf nichts Unumstößliches stößt der geneigte Leser in diesem Blog. Alles ist Überlegung, nichts Überlegenheit. Standpunkte sind springende Punkte und Punktlandungen selten.
________________________________________________

Dienstag, 19. Dezember 2017

Schilder

Sie dekorieren viele Orte,
sind Ge- und Verbote, mahnende Worte.

Du sollst nicht über Schwache lachen
und über Chefs nicht Witze machen,
nicht im Finanzamt Fahrrad fahren,
im Jobcenter nicht Grillgut garen.

Menschen, die Schilder anbrachten,
und solche, die jene auslachten,
die anbrachten und anbringen ließen,
auch Menschen, die Schilder abrissen,
weil zu beachten, was auf ihnen steht,
ohnehin nicht oder ohne sie geht,
schildern Schilder.

Du sollst nicht stehlen, schlagen, töten,
nicht lügen und, falls doch, erröten,
nicht deines Nächsten Zeugnis fälschen,
im Ernstfalle nicht kauderwelschen.

Die Schilderungen überdauern
in Fluren und Gängen, an Häusern und Mauern.

Leo-Lionni-Grundschule in der Müllerstraße 158

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen